Besucherstatistik
Besucher gesamt: 211.842
Besucher heute: 41
Besucher gestern: 64
gerade online: 0
Max. Besucher pro Tag: 301
wappenbaerenthal.gif
 




Bildgalerie.jpg

Gemeinde Bärenthal

Straße: Kirchstraße 8
PLZ / Ort:
D-78580 Bärenthal

Telefon: +49 (0) 7466 237
Fax: +49 (0) 7466 1617
E-Mail: info`at´baerenthal.de
Homepage: www.baerenthal.de
   
Öffnungszeiten: Mo.:  08:30 Uhr - 12:00 Uhr
  Di.:   16:00 Uhr - 18:00 Uhr
  Do.:  16:00 Uhr - 18:00 Uhr
   
Bürgermeister:
Herr Tobias Keller

 
 

Einwohner ca. 456

Gemeindeportrait


Eingebettet in das liebliche Tal der Bära, ein natürlich belassenes nördliches Seitental der jungen Donau, liegt die Gemeinde Bärenthal. Der staatlich anerkannte Erholungsort liegt in der gesundheitlich günstigen Höhenlage von 650-950 m ü.M. und zählt als Mitgliedsgemeinde des Erholungsgebietes ,,Donau-Heuberg", in nächster Nachbarschaft zum Wallfahrtsort Beuron, zu den 34 Gemeinden des Landkreises Tuttlingen.

Im Jahre 1992 schlossen sich alle Bärenthaler in Europa zu den EURO-Bärentaler zusammen, eine kommunale Besonderheit in ganz Europa. Das erste Treffen der Euro-Bärenthaler fand 1992 in Bärenthal, Landkreis Tuttlingen, statt. Seitdem wird das Treffen in den verschiedenen europäischen Bärenthal-Gemeinden im dreijährigen Turnus wiederholt.

Beim nächsten Treffen in der Zeit vom 08. bis 10. Juni 2007 soll auf Gnadenweiler, einem Ortsteil der Gemeinde Bärenthal, die neue Kapelle "Maria - Mutter Europas" eingeweiht werden.

Kleinode der Gemeinde sind der neu gestaltete Ortskern und die nach innen und aussen rebarockisierte Pfarrkirche St. Johannes, zusammen mit dem neu gestalteten St. Michaelis-Platz. Wunderschöne Wanderwege durch unberührte Landschaft entlang der Bära oder auf den umliegenden Höhen laden zu beschaulichen Spaziergängen oder ausgedehnten Wanderungen ein. Wir laden Sie ein, unsere Natur zu durchwandern. Bald stellen Sie fest, Bärenthal ist eine Schönheit im Verborgenen.

Auf 4 verschiedenen Rundwanderwegen und einem Familienrundwanderweg kann der Naturfreund die Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Bärenthal, geleitet vom Wappentier der Gemeinde, dem Bären, erleben. Die Erlebniswanderungen führen durch schöne Fluren, Wälder, Täler, Heckenlehrpfade, vorbei an Höhlen, ehemaligen Burgen, Felsentoren und Schluchten. Besonders beliebt sind die Felsenausblicke ins Bäratal. Dort, wo sich die Bära noch frei durchs Tal bewegt, steht die historische Schlösslemühle mit ihrem einstmals größten, oberschlächtigen Wasserrad aus Holz in Europa.

Wohl einmalig ist die gehäufte Anzahl christlicher Symbole "Am Täle", einem Teilstück des regionalen Jakobusweges, der von Hechingen über Balingen nach Bärenthal und zum Kloster Beuron führt. Unberührte Natur, reine frische Luft, vielfältige Flora und Fauna sowie Relikte aus vergangener Zeit begegnen dem Wanderer auf Schritt und Tritt.
Ausgeschilderte Radwege laden zur freien Fahrt im Tal oder auf den Höhen ein. Im wildromantischen Bäratal befindet sich die historische Schlößlemühle Ensisheim, deren Hauptmühle früher mit Europas größtem oberschlächtigen Wasserrad aus Holz (Durchmesser 12 m) betrieben wurde und deren Beimühle heute noch mit einem restaurierten unterschlächtigen Wasserrad angetrieben wird. Einen Besuch wert ist auch der Tuffsteinbruch mit seiner interessanten technischen Ausstattung. Ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie ist eine Radtour im wildromantischen Bäratal auf dem neu geschaffenen Radweg Fridingen - Bärenthal.

Die Gemeinde Bärenthal kann in schönster Lage im Herzstück des Naturparks Obere Donau gewerbliche Flächen preisgünstig zum Kaufpreis in Höhe von 20 €/m2; Grundstücksfläche inklusive Anliegerkosten anbieten. Ebenso erschließen wir im Frühjahr 2006 Bauplätze in schönster Lage im Bäratal, nahe dem Kloster Beuron im Oberen Donautal".