Besucherstatistik
Besucher gesamt: 211.839
Besucher heute: 38
Besucher gestern: 64
gerade online: 0
Max. Besucher pro Tag: 301
Beuron 02
 
 
 
 
 

 
 
 Bildgalerie

Gemeinde Beuron

Straße: Kirchstraße 18
PLZ / Ort:
D-88631 Beuron

Telefon: +49 (0) 7579 9210-0
Fax: +49 (0) 7579 9210-25
E-Mail: info`at´beuron.de
Homepage: www.beuron.de
   
Öffnungszeiten: Mo.:  08:00 Uhr - 12:00 Uhr 
  Di.:   08:00 Uhr - 12:00 Uhr 
  Mi.:   08:00 Uhr - 12:00 Uhr  u.  15:00 Uhr - 18:00 Uhr
  Do.:  08:00 Uhr - 12:00 Uhr 
  Fr.:   08:00 Uhr - 12:00 Uhr 
   
Bürgermeister:
Herr Raphael Osmakowski-Miller

 
 

Einwohner ca. 730

Gemeindeportrait

Sehenswürdigkeiten
Beuron mit seinen Ortsteilen liegt im schönsten Teil des Donaudurchbruchs durch die Schwäbische Alb zwischen Tuttlingen und Sigmaringen und ist das Herz des "Naturparks Obere Donau". Die herrlichen Laubmischwälder verbinden sich mit den weißen Kalksteinfelsen zu einem unverwechselbaren Landschaftsbild. Beuron ist zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Ziel für viele Natur-, Wander- und Radfreunde.
Sehenswert ist die Barockkirche der Benediktinererzabtei St. Martin in Beuron. Ebenfalls die, sich darin befindliche Gnadenkapelle im eigenen Beuroner Kunststil. Im selben Kunststil gestaltet ist die etwas außerhalb gelegene St. Maurus Kapelle. Zahlreiche Aussichtspunkte reihen sich entlang des Donautals und laden zum Schauen und Verweilen ein.

Geschichte
Die heutige Gemeinde Beuron besteht seit der Gemeindereform 1973 aus den ehemals selbständigen Gemeinden Beuron und Hausen im Tal zu der auch die Wohnplätze Langenbrunn und Neidingen gehören.
Erst 1977 wurde der heutige Ortsteil Thiergarten, der aus badisch Thiergarten (rechts der Donau) und hohenzollerisch Thiergarten (links der Donau) besteht, gemeinsam eingemeindet. Die beiden Ortsteile Thiergarten waren bis zu diesem Zeitpunkt jeweils anderen Gemeinden zugeordnet. 1978 wurde das Einzelanwesen "Donauhaus", das bis dahin zur Gemeinde Leibertingen gehörte, der Gemeinde Beuron zugeordnet.

Tourismus
Bedingt durch die einzigartige landschaftliche Lage der Gemeinde Beuron im oberen Donautal wird hier Tourismus sehr groß geschrieben. Über 500 km ausgeschilderte Wanderwege überspannen die Gemarkung der Gemeinde. Der durchgehende Donautal-Radwanderweg von Donaueschingen bis Passau führt durch die Gemeinde und wird sehr stark frequentiert. In der Gesamtgemeinde werden derzeit ca. 500 Gästebetten angeboten. Die Zahl der Gaststätten und Cafés beläuft sich derzeit auf 15. Eine weitere Möglichkeit Freizeit zu verbringen ist das Bootfahren auf der Donau. Hierzu bieten momentan drei gewerbliche Bootsvermietungen ihre Dienste an. Ebenso gibt es vielseitige Möglichkeiten an den Felsen des Donautals zu klettern. Die Schwierigkeitsgrade reichen hier bis ins hochalpine hinein.

Gewerbe
In der Gemeinde Beuron gibt es außer Gaststätten und Beherbergungsbetrieben sehr wenig Gewerbemöglichkeiten. Zur Zeit befindet sich in Beuron der beim Kloster angesiedelte "Beuroner Kunstverlag". Im Ortsteil Hausen im Tal besteht seit einigen Jahren die Firma "Extrem", die Wohnmobilausbauten produziert sowie komplette Expeditionsmobile anbietet. Im Ortsteil Neidingen gibt es ein weiteres "Autogewerbe" die Firma "LandyPoint", die ebenfalls Geländefahrzeuge vertreibt. Zur Lebensmittelversorgung gibt es in Beuron eine Metzgerei und eine Bäckereifiliale. Im Ortsteil Hausen im Tal gibt es einen kleinen Dorfladen (Bäckerei) mit Straßencafe und einen Backwarenshop. Außerdem gibt es im Ortsteil Hausen im Tal eine Schreinerei / Möbelgeschäft / Innenausbau.